Datteln Palme Pixabay

Datteln

Datteln werden als alternatives Süßungsmittel immer beliebter.

Herkunft, Saison & Sorten

Ursprünglich waren Datteln in Afrika in gut bewässerten Gebieten anzutreffen. Heute wachsen die Palmen mit ihren süßen Früchten im Nahen Osten wie Israel, Iran und Irak, aber auch in Australien und zum Beispiel in Kalifornien. Frische Datteln kann man bei uns von Oktober bis Januar kaufen, getrocknete Datteln sind immer verfügbar. Als Königin unter den Datteln gilt die Medjoul Dattel, da sie ein besonders fleischiges und saftiges Fruchtfleisch hat und einen honigartigen Geschmack aufweist. 

Eine bessere Alternative zu Haushaltszucker

Aus Datteln wird Dattelzucker und Dattelsirup gewonnen. Je nach Verwendungszweck sind diese Süßungsmittel nicht immer geeignet.

Die Datteln für den Dattelsirup werden eingekocht und anschließend filtriert. Übrig bleibt ein dunkler Sirup, der keinerlei Ballaststoffe mehr enthält. Für den Dattelzucker werden die Datteln dehydriert und anschließend fein gemahlen. Sie enthalten daher noch Ballaststoffe, die eine positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt und länger sättigen. Ich verwende Dattelzucker oft zum Backen.

Da getrocknete Datteln und auch die daraus gewonnenen Süßungsmittel noch Mikronährstoffe enthalten, ist es eine gute Wahl, diese dem raffinierten Haushaltszucker vorzuziehen. Sie enthalten zwar auch einen hohen Zuckeranteil aus Glukose und Fruktose, sind aber im Gegensatz zu isoliertem Zucker, der z.B. in Süßigkeiten und Fertigprodukten zu finden ist, gesund und keine Dickmacher (vollwertige Kalorien).

Infografik: Nährwerte Datteln

Warenkunde Datteln

Wir verwenden in vielen Rezepten Datteln:

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *